Objet phare des musées de Grasse

Villa-Musée Jean-Honoré Fragonard

Alexandre Evariste FRAGONARD Marie-Thérèse présentant son fils aux hongrois

05 Juni 2014 / 18h00

Alexandre Evariste FRAGONARD

Marie-Thérèse présentant son fils aux hongrois

Salon 1822 - Öl auf Leinwand

Louvre - Leihgabe an die Villa Musée Fragonard

Inv. D 1974.1.4

Losgelöst vom Einfluss seines Lehrers wird Alexandre Evariste Fragonard unter dem Kaiserreich einer der beliebtesten jungen Künstler der Macht, umso mehr als er jede Auftragsart beherrscht. Er ist gleichermaßen Architekt, Bildhauer, Dekorateur. So holen ihn Napoleon und Louis-Philippe in ihre Dienste.

Das Gemälde zeigt ein historisches Ereignis: 1742 versammelt Maria-Theresia (1717-1780), Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn in Preßburg die Stände des ungarischen Staates und stellt ihnen ihren Sohn, den künftigen Joseph II. vor; sie bat um ihre Hilfe bei ihrem Kampf gegen den bayerischen Kurfürsten, der den kaiserlichen Titel usurpierte.

Maria-Theresia hatte auch zehn Töchter, darunter Marie-Antoinette, die Königin von Frankreich.