Objet phare des musées de Grasse

Museum für Kunst und Geschichte der Provence

Tragsessel

05 Juni 2014 / 17h15

Tragsessel

Um 1760 - Holz, Leder und Samt

Musée d’Art et d’Histoire de Provence – Schenkung von Ferrand-Hugues

Inv. 2012.0.2858

Im Südosten Frankreichs findet man viele Tragsessel mit charakteristischem Aussehen.

Dieser Sessel, der aus dem ehemaligen Haus Lombard de Gourdin stammt, das im 19. Jh. abgebrochen wurde, um in Grasse die Place aux Herbes zu schaffen, ist ein sehr schönes Beispiel. Der Kasten ist in Felder eingeteilt, nicht nur durch ein Fries betont, sondern auch mit einem gemalten Blumenmotiv in der Mitte. Das Oberteil folgt der gebogenen Bewegung des Kastens mit vielen Dekorelementen mit Skulpturen. Das Innere ist mit Samt verkleidet und hat Vorhänge in passender Farbe, damit man sich vor der Sonne schützen kann.

An der Rückenlehne ist das Wappen der Familie Lombard de Gourdon übermalt, zweifellos aus der Zeit der Revolution.

An den vier Ecken des Kastens sind Befestigungen aus Metall für die langen Tragestäbe, die von hinten nach vorn eingesteckt wurden, um den Gast beim Betreten der Sänfte nicht zu behindern