Objet phare des musées de Grasse

Museum für Kunst und Geschichte der Provence

Francesco PASCUCCI

05 Juni 2014 / 16h45

Maximin Isnard liest seiner Familie seine Abhandlung über die Unsterblichkeit der Seele vor

1804 - Öl auf Leinwand

Musée d’Art et d’Histoire de Provence – Schenkung der Mlles Bresc, Guigou, Préclair-Gérard

Inv. 97 702

Das Bild eines aus Italien stammenden Künstlers zeigt Maximin Isnard, einen bedeutenden Akteur der Französischen Revolution. Maximin Isnard (1755-1825), geboren und verstorben in Grasse, war Mitglied der Gesetzgebenden Versammlung, des Nationalkonvents, des Rates der Fünfhundert, Baron des Empire, dann glühender Monarchist, obwohl er zuvor für den Tod Ludwigs XVI. gestimmt hatte.

Im Familienhaus in Grasse an der Place aux Aires verlas er seine in Paris veröffentlichte Abhandlung "De l'Immortalité de l'âme" im Jahr X (1802), als das Konkordat in Frankreich die katholische Konfession wieder herstellte. Das Dokumentationszentrum des Museums besitzt mehrere Exemplare dieser Abhandlung.