Objet phare des musées de Grasse

Villa-Musée Jean-Honoré Fragonard

Marguerite GERARD Le chat emmailloté

05 Juni 2014 / 18h00

Marguerite GERARD

Le chat emmailloté

1778 - Radierung

Villa Musée Fragonard – Schenkung von F. Carnot

Inv. 2011.0.920

Um 1775, als Marguerite Gérard gerade lesen und schreiben konnte, kam sie zu ihrer Schwester Marie-Anne Gérard, seit sechs Jahren mit Jean-Honoré Fragonard verheiratet; sie wurde seine Schülerin, lernt malen, zeichnen und gravieren.

Zweifellos korrigiert Fragonard die Zeichnungen seiner jungen Schülerin und führt sie in die Radierungen ein, womit sie stolz 1778 diese erste Platte signieren kann, Le Chat emmailloté.

1780 beginnt sie, mit ihrem Meister zusammenzuarbeiten, wie die Graveure bezeugen, wenn sie den Vermerk "Gemalt von Fragonard und Fräulein Gérard" anbringen. Sie signiert mehrere Platten.